Fotoreise

Nordlichter in Norwegen | 11.-17.03.2018

Diese Fotoreise ist sicher die spektakulärste im Programm. Eine Woche sind wir nördlich des Polarkreises in der hübschen Stadt Tromsö sowie im von vielen noch unbekannten, dafür umso spektakuläreren, Lyngenfjord. Die Gegend begeistert nicht nur durch ihre Landschaften und die unglaubliche Freundlichkeit der Norweger: Das Nordlicht ist sicher der Hauptgrund, der Gegend im Winter einen Besuch abzustatten.

Wenn der Himmel klar ist, beginnt in vielen Nächten abends ein für die meisten noch ungesehenes Spektakel am Himmel, das sich besonders mit den richtigen Kameraeinstellungen noch spektakulärer einfangen lässt. Man braucht natürlich auch die nötige Portion Glück, um nicht eine Woche lang Schneefall und Wolken zu haben. Das kann ich natürlich nicht garantieren. Aber ich kann versprechen, dass wir unser bestes geben und jeden klaren Abend mit einem Van, der uns eine Woche zur Verfügung steht, auf Nordlichtjagd gehen werden. 

Und ich kann versprechen, dass die Reise selbst ohne Nordlichter ein fotografisches Spektakel wird: Die skurillen Sandstrände der Insel Sommaroy, das nette Tromsö, der spektakuläre Lyngenfjord mit seinen unberührten Bergen und epischen Landschaften, die von Einheimischen geleiteten Eisfischen-, Schneemobil- und Huskyschlittenfahrt-Touren, der exzellente frische Fisch und eine Neumondphase, die uns dunkle Nächte mit abertausenden sichtbaren Sternen ermöglicht, sind allesamt Motive und Erlebnisse, die diese Fotoreise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen werden.
 

Wegen der großen Nachfrage wird es auch 2018 einen Termin geben:

  • So, 11. - Sa, 17.3.2018

 


Programm & Ablauf:

  • Sonntag: Ankunft in Tromsö am Nachmittag. Nach einer Vorstellungsrunde und einem Kennenlernen im Hotel brechen wir zu unserem ersten Trip auf: Nach einem stärkenden Abendessen in einem der vielen Restaurants in unmittelbarer Umgebung widmen wir uns fotografisch Tromsø bei Nacht. Dafür gehen wir zum nahe gelegenen Hafen, wo wir einen Ausblick auf die beeindruckende „Tromsøbrua“ („Tromsø-Brücke“) und die Berge der Umgebung haben.
  • Montag: Frühstück im Hotel, am Vormittag startet unser Ausflug mit unserem Minibus auf die Halbinsel Sommaroy. Auf dem Weg zu dieser landschaft lich gewaltigen Gegend mit surrealen Sandstränden wartet ein fotogener Anreiseweg, auf dem wir einige Fotostopps machen werden. Dort angekommen, stärken wir uns im bekannten Arctic Hotel, z.B. mit einem regionalen Fish-Burger und einem "Lofotpils". Wenn es das Wetter zulässt, haben wir in der dortigen Gegend eine schöne Goldene und Blaue Stunde. Wenn es dunkel wird, starten wir unsere Nordlichtjagd, wo wir zu einigen landschaftlich gut geeigneten Spots fahren. Im „schlimmsten“ Fall haben wir „nur“ schöne Nachtfotos von Norwegens Fjorden und Meer. Ankunft im Hotel je nach Wetter und Nordlicht ca. um Mitternacht.
    Falls das Wetter am Montag schlecht und am Dienstag besser ist, tauscht das Programm der beiden Tage.
  • Dienstag: Frühstück im Hotel, Freier Halbtag mit z.B. Souvenirshopping in Tromsø und fotografischem Sightseeing - einzeln oder in der Gruppe, je nach Interesse - z.B. in das Polarmuseum. Am Nachmitt ag geht es für uns hoch hinaus, auf den „Storsteinen“, einen 420m hohen Berg neben Tromsø, auf den wir mit der Seilbahn „Fjellheisen“ gelangen. Von dort haben wir einen tollen Ausblick auf die Stadt und können schöne Fotos zur Blauen Stunde und bei Nacht machen. Falls sich im Laufe des Abends Nordlichter am Himmel zeigen, nehmen wir das natürlich auch gerne an. In Stadtnähe sind wegen der stärkeren Lichtverschmutzung die Lichtbedingungen allerdings nicht ideal. Wenn wir genug fotografiert haben, geht es wieder ins Tal und heim ins Hotel.
  • Mittwoch: Frühstück im Hotel. Am Vormittag checken wir im Hotel aus und starten die Fahrt nach Lyngen. Bevor wir Tromsö verlassen, machen wir noch einen Stopp in der markanten „Eismeerkathedrale“ („Ishavskatedralen“). Wir versuchen gleich zu Beginn der Öffnungszeiten kurz vor 14 Uhr dort zu sein, um möglichst wenig Touristen beim Fotografieren neben (und vor allem vor) uns zu haben. Auch am weiteren Weg legen wir Fotostopps ein. Unser Weg führt uns nicht auf der kürzeren Route mit der Fähre nach Lyngen, sondern um den Fjord herum. Das ist zwar länger, bietet aber eine wunderschöne Landschaft. Doch nicht nur der Weg ist das Ziel, am frühen Nachmittag wartet ein Highlight der Woche auf uns: Die Husky-Schlittenfahrt bei Tommy, einem Hundeschlittenführer, der diese Touren in Kleinstgruppen (also nur für uns) anbietet. Hinter seinem Haus, das traumhaft am Lyngenfjord gelegen ist, gibt es einen kleinen Trail, den wir abwechselnd mit unterschiedlichen Schlitten fahren können. Danach beantwortet er uns sämtliche Fragen zum Husky-Schlittenfahren, aber auch zum Naturschutz in Norwegen (das ist im Sommer sein Hauptjob), bei einem Kaffee oder Tee am Lagerfeuer, direkt beim Fjord.
    Wir erreichen die typisch norwegischen roten Häuser am Wasser, die für die restliche Woche unsere Unterkunft im Lyngenfjord sein werden,  am Abend. Dort erwartet uns ein üppiges Abendessen, zubereitet von einer der beiden äußerst liebenswürdigen Hausherrinen Miriam und Leila. Am Abend (wie von nun an an jedem Abend) fahren wir mit dem Minibus ans dunklere Ende des Fjords und gehen dort auf die fotografische Nordlichtjagd, wenn das Wetter vielversprechend aussieht.
  • Donnerstag & Freitag: An einem der beiden Tage steht eine Fahrt mit Schneemobilen auf dem Programm. Unter Anleitung von Kent, Miriam's Mann, fahren wir den Fjord entlang in unberührte Schneelandschaften. Er zeigt uns, wie man diese mächtigen Mobile beherrscht. Bei Schönwetter machen wir davor oder danach einen Foto-Ausflug in den Fjord. Alternativ zeige ich euch, wie ihr eure Fotos in Lightroom richtig bearbeitet.
    Zum Aufwärmen wartet in der Anlage eine Sauna, die wir anheizen und ich mit Zirbendurft für alle, die dabei sein wollen, aufgießen werde.
  • Samstag: Nach dem Frühstück in der Anlage brechen wir in der Früh auf. Dieses Mal verkürzt uns die Fähre die Fahrt zum Flughafen in Tromsö, wo wir nach einer spektakulären und netten Woche mit zahlreichen Fotos im Gepäck die Heimreise antreten müssen.

im Preis inkludiert:

  • 3 Übernachtungen im Einzelzimmer in Tromsö in einem zentral gelegenen 3*-Hotel
  • 3 Übernachtungen im Einzelzimmer in einem Haus in Lyngenfjord inkl. üppigem Frühstück und exzellentem Abendessen. Es stehen 2 Häuser zur Verfügung. Pro Haus gibt es 3 Zimmer mit jeweils 2 Betten. 
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel
  • Tagestour nach Sommaroy
  • Eismeerkathedrale-Eintritt
  • Nordlichttouren in Lyngen
  • Huskyschlittenfahrt (geführte Tour)
  • Schneemobiltour (geführte Tour)
  • Transfer nach Lyngen
  • Transfer von Lyngen zum Flughafen inkl. Fährengebühren
  • Fotokurseinheiten vor Ort

Details zur Reise:

  • Änderungen im Programm sind vorbehalten.
  • Fotokursleiter: Alexander Müller
  • Reisebüro-Kooperationspartner bei dieser Reise: FCM Travel
  • Anreise per Flug. Flugpreis ca. € 500
  • Teilnehmerzahl: mind. 5, max. 6 Personen
  • Möglichkeit für nicht-fotografierende Begleitpersonen: im Rahmen einer regulären Buchung mit Doppelzimmer-Ermäßigung.
  • Zahlungen: Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, informiere ich alle Gebuchten. Dann ist eine Anzahlung in Höhe von 25% fällig. Der Restbetrag ist 60 Tage vor der Reise fällig.
  • Weitere Details zu Storno, etc. in den AGB.

Preis

Standardpreis im Einzelzimmer

€ 2.749

Standardpreis im Doppelzimmer

€ 2.399 p.P.

Ermäßigungen:

Bonus Club: - € 50
Selbstbucher: - € 20
Frübucher (bis 13.8.17 verlängert): - € 30


Gewünschte bzw. abzugsberechtigte Rabatte bitte bei der Buchung angeben. Diese scheinen am Schluss nicht auf, werden dann aber bei der letztendlichen Rechnung berücksichtigt.

Nächste Termine

So, 11.03.2018 Sa, 17.03.2018 7 Tage Anfragen
Newsletter